Herzlich Willkommen im Dojo Kimura Shukokai Karate Schwedt/Oder.

Karate für Kinder in Schwedt

. Karate für Jugendliche in Schwedt.

Karate für Erwachsene in Schwedt.

Kinder können ab ca. 6 Jahren am Kimura Shukokai Karate-Schwedt teilnehmen. Ob Anfänger oder Schwarzgurt, wir trainieren unsere Schüler im Dojo Kimura Shukokai Karate Schwedt zu ihren eigenen Höchstleistungen.
Kimura Kimura Shukokai Karate
+++ Karate wirklich zu Erlernen ist nicht einfach ... macht Spaß! +++


Liebe Leserin,

die Tage des Kampfsports als reine Männerdomäne sind längst vorbei. Viele Frauen aller Altersgruppen haben die faszinierende Welt des Kimura Shukokai Karate für sich entdeckt.

Ich persönlich habe lange nach einer passenden Sportart für mich gesucht: Ich wollte mich bewegen, vielleicht ein paar Pfund abnehmen, Spaß dabei haben und vielleicht ein paar nette Menschen kennen lernen. In meinem Fitness Center gab es einen Kurs der Kimura Karate Schule. Ich hatte mich nie als "Kämpfer-Typ" gesehen, aber der Gedanke, zusätzlich zu meinen anderen Zielen einige Selbstverteidigungstechniken zu lernen, gefiel mir. Also probierte ich es einfach aus. Ich war überrascht, wie viel Spaß mir die Stunde machte - und der Muskelkater am nächsten Tag war der Beweis, dass ich mit meinem Fitnessprogramm bereits begonnen hatte!

Seither sind 15 Jahre vergangen, und nach wie vor begeistert mich Shukokai Karate. Es ist ein Teil meines Lebens geworden und es gibt mir viel. Am wichtigsten für mich - Sicherheit. Nicht nur fühle ich mich durchaus in der Lage, mich gegen einen männlichen Angreifer wehren zu können, sollte es mal nötig sein. Ich fühle mich auch insgesamt selbstsicherer. Beim Karate geht es darum, an meiner Technik zu arbeiten, mich ständig zu verbessern - mir immer neue Ziele zu stecken und diese nach und nach zu erreichen. Hierdurch habe ich einiges über mich gelernt, wie zum Beispiel meine Stärken abzuschätzen und sinnvoll einzusetzen, aber auch meine Schwächen zu erkennen und mit ihnen umzugehen. Ich habe gelernt, nicht vor Herausforderungen zurück zu schrecken, sondern sie anzunehmen und zu meistern.

Man sagt, dass Kampfsport "Körper und Geist in Einklang bringt". Ich sehe das Shukokai-Training definitiv als positiv sowohl für den Kopf als auch für den Körper. Die detaillierte Auseinandersetzung mit dem Körper, die beim Shukokai praktiziert wird, erfordert eine Menge Konzentration. Ich habe gelernt, meine Gedanken zu sammeln und nur auf das Wesentliche zu achten, ohne mich ablenken zu lassen. Dies bringt auch eine erhöhte Wachsamkeit mit sich, denn man lernt, auf die Signale des Körpers zu achten. Ich traue mir zu, potenziell gefährliche Situationen früh zu erkennen und ihnen aus dem Weg zu gehen, bevor es akut wird. Beim Shukokai sagen wir: "Wenn es zum Kampf kommt, hat man meist im Vorfeld schon einen Fehler gemacht."

Körperlich hat sich natürlich auch einiges getan. Neben der verbesserten Kraft, Beweglichkeit, Fitness und einer guten Figur, habe ich ein deutlich erhöhtes Bewusstsein für Bewegung und für meinen eigenen Körper gewonnen. Shukokai Karate-Technik basiert darauf, die natürlichen Bewegungsabläufe des Körpers zu analysieren und zu optimieren. Es geht nicht so sehr darum, "neue" Bewegungen zu erlernen, sondern vertraute Bewegungsabläufe zu verstehen, zu verfeinern und gezielt einzusetzen. Ich finde es hochinteressant zu sehen, wie aus der Verfeinerung alltäglicher Bewegungen verheerende Kampftechniken entstehen. Ich habe ein ganz neues Körpergefühl entwickelt, und durch die Arbeit an meiner Kampftechnik fühle ich mich auch beim Stehen, Gehen, Laufen, Sitzen, Werfen, Tanzen und so weiter wohler!

Also liebe Leserin, wenn Sie auf der Suche nach einer interessanten Sportart sind, die Spaß macht, einen guten Ausgleich zum Alltagsstress bietet, und die Sie zugleich mental und körperlich fordert und stärkt, dann lade ich Sie ein, Shukokai Karate unverbindlich zu probieren!

www.hand4you.com